FF Ungenach - Frühjahrsübung Brand in der Volksschule Ungenach

Mit diesem Einsatzstichwort wurden 8 Feuerwehren der Alarmstufe 2 am Freitag den 14.April um 18:00 zur Frühjahrsübung nach Ungenach über die Bezirkswarnstelle Vöcklabruck alarmiert.
Der im Keller ausgebrochene Brand breitete sich beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits über einen Luftschacht auf die Außenfassade aus. Insgesamt mussten 70 Kinder samt Lehrpersonen evakuiert und gerettet werden. Der Großteil der Kinder konnte selbst über die Fluchttreppe flüchten und sich am Sammelplatz einfinden. Da nach ersten Meldungen 6 Personen als vermisst galten, wurde sofort mit mehreren Atemschutztrupps die Suche im Gebäudeinneren begonnen. Parallel wurde eine weitere Klasse mit der Teleskopbühne über das Fenster gerettet. Während der Personensuche mit schwerem Atemschutz wurde von den Tankwagenbesatzungen ein eigner Einsatzabschnitt gebildet und mit der Brandbekämpfung von außen auf der Gebäuderückseite mit mehreren C-Rohren begonnen. Für die Sicherstellung der Wasserversorgung wurden zwei Zubringerleitungen vom 600m entfernen Bach sowie eine dritte Leitung vom Hydranten bei der Schule aufgebaut. Die von den Atemschutztrupps geretteten verletzen Personen wurden an das Rote Kreuz für die weitere medizinische Versorgung übergeben. Im weiteren Einsatzverlauf wurde von der Feuerwehr-Drohne eine weitere Person am Dach gefunden, welche ebenfalls mit dem Hubrettungsgerät gerettet wurde.
Die erfolgreich durchgeführte Großübung konnte im Zuge der Übungsnachbesprechung noch mit eine Vorführung vom DRILL-X Bohrlöschgerät abgeschlossen werden.

Text FF Ungenach und Fotos Kaltenleitner Matthias: 

  • 1
  • 10
  • 11

Mittwoch, 28. Februar 2024

Designed by LernVid.com