Nachbarschaftshilfe auch in Corona Zeiten

Am 23.04. wurden die Feuerwehren der Gemeinde Desselbrunn, FF Sicking, FF Desselbrunn, FF Windern zu einem Brand eines Landwirtschaftlichen Gebäudes in Sicking alarmiert. Der Einsatzleiter HBI Alfred Mair löste beim Eintreffen aufgrund der Größe und Alter des Gebäudes die Alarmstufe 2 aus. Ein Erstangriff durch die FF Sicking von außen und den Atemschutztrupps der Feuerwehren Desselbrunn und Windern brachte das Feuer in der Werkstätte unter Kontrolle. Danach wurden die oberen Stockwerke des Gebäudes durch weitere Atemschutztrupps (FF Attnang, FF Regau, FF Rutzenmoos) kontrolliert und sichergestellt das kein Übergreifen des Brandes auf den Dachstuhl stattfindet. Da das Feuer in der Werkstatt wieder aufflammte wurde der Raum des Brandausbruches mit Lösch-Schaum durch die FF Attnang geflutet, um auch die letzten Glutnester zu ersticken.
Um für ausreichend Wasser zu sorgen errichteten die Feuerwehren Windern, Rutzenmoos, Rüstorf 1 & 2 sowie Aurachkirchen eine Relaisleitung von der Aurach bis zur Brandstelle. Weiters hielten sich die die Feuerwehren Redlham und Schwanenstadt sowie die DLK Attnang in der Nähe des Brandobkjektes in Bereitschaft. Das nachalarmierte ASF der Feuerwehr Vöcklamarkt füllte die Flaschen der eingesetzten Atemschutztrupps wieder direkt vor Ort. Eine Brandwache wurde nach der Meldung  „Brand-Aus“ durch die Feuerwehr Sicking eingerichtet.
Brand-Einsätze der Florianijünger sind immer Schwerstarbeit, aber gerade in diesen Zeiten mit Schutzmaske und in Einsatzkleidung sind Einsätze der Feuerwehren noch eine besondere Herausforderung.

Text: FF Sicking und Leicht Dieter Leicht:

  • 1a37701a-7fd2-4ece-80c0-0a6ffc7d5b90
  • 2070e0cf-4869-4e28-9ff1-68163b6ff7bc
  • 8c0856ae-290a-46d6-880c-294828699566
Freitag, 05. Juni 2020

Designed by LernVid.com