FF Regau - Brand im Kinderzimmer eines Wohnhauses

“Brand Wohnhaus – Kinderzimmer brennt! – so lautete am Ostersonntag, 4. April 2021, um 21 Uhr die dramatische Einsatzmeldung für die Feuerwehren Regau und Rutzenmoos. Am Einsatzort wurde folgende Lage vorgefunden: Die Bewohner waren schon vor dem Haus und erwarteten das Eintreffen der Feuerwehr. Aus bisher ungeklärten Gründen war im Kinderzimmer Feuer ausgebrochen, welches von den Bewohnern glücklicherweise rasch bemerkt wurde. Mit einem Handfeuerlöscher konnte ein Bewohner die Flammen bekämpfen und soweit eindämmen, dass nur noch ein Glimmbrand zu löschen war. Der erste Atemschutztrupp rückte sofort vor und löschte den Glimmbrand ab. Inzwischen sind die weiteren Einsatzkräfte der FF Regau und Rutzenmoos eingetroffen. Zwei Atemschutztrupps wurden noch gestellt und eingesetzt. Ein Hochleistungslüfter wurde in Stellung gebracht, um den Rauch aus dem Haus zu beseitigen. Bald konnte “Brand aus” gegeben werden. Einrichtungsgegenstände wurden aus dem Haus gebracht und abschließend die Lage mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Brandermittlungen wurden von der Polizei Vöcklabruck aufgenommen. Das Rote Kreuz kümmerte sich um die Hausbewohner, die unter Schock standen. Nach gut einer Stunde konnte man bereits wieder einrücken. Das hier nicht mehr passiert ist, ist der Courage des Bewohners zu verdanken, der auch einen einsatztüchtigen Feuerlöscher zur Hand hatte.

Text und Fotos: FF Regau

  • IMG_5849
  • IMG_5851
  • IMG_5852
Dienstag, 21. September 2021

Designed by LernVid.com